Am Rhy dihei - im Städtli willkomme

Diessenhofen liefert allen Kunden 100 % Strom aus Wasserkraft (Naturstrom)

(24.05.2011) Die Elektrizitätsversorgung Diessenhofen (EVD) wird ab 2012 den gesamten Strombedarf von rund 30 GWh aus erneuerbarer Energie beschaffen und diese an ihre Kunden weiterverkaufen. Die Energiestadt geht damit einen markanten Schritt voraus und setzt klare Zeichen für die Umwelt und die kommenden Generationen.

Marktüblich ist heute, dass die Stromlieferanten den einzelnen Verbrauchern auf Wunsch hin die Möglichkeit bieten, Naturstromprodukte gegen einen ansehnlicheren Aufpreis individuell zu kaufen. Diessenhofen dreht den Spiess um und wird sämtliche elektrische Energie ausschliesslich als Strom aus Wasserkraft beziehen und für seine Endverbraucher einspeisen. Für die EVD und ihre Kunden ist dieses Vorgehen günstig und das Handling wird einfacher. Die Mehrkosten liegen bei sehr tiefen 0,15 Rp./kWh, dies macht für einen durchschnittlichen Stromverbraucher rund acht Franken pro Jahr aus. Kunden, die weiterhin den Standardmix mit 75 % Atomstromanteil möchten, können diesen weiterhin beziehen, sofern sie sich melden.

Die EVD wird den Naturstrom in Form von zertifiziertem Strom aus Schweizer Wasserkraftwerken abdecken. Ein Viertel der Menge wird die EKT AG liefern und drei Viertel werden seitens der EVD-Partnerin Energie Pool Schweiz AG beschafft.

Grundsätzlich haben sich auch die Nachbargemeinden Basadingen-Schlattingen und Schlatt zum neuen Einkaufsmodus bereit erklärt. Damit wird die ganze Gegend im westlichen Thurgau ab 2012 eine naturnahe Energieregion.