Am Rhy dihei - im Städtli willkomme

Portugiesische Kinder früh integrieren

Noch vor den Sommerferien lud Doris Scherrer als Integrationsverantwortliche der Stadtgemeinde Diessenhofen die Eltern von portugiesischen Kindern im Vorschulalter ein, um über die Möglichkeit zu informieren, die deutsche Sprachkompetenz der Kinder früh zu fördern und somit den Schuleinstieg zu erleichtern. Elf portugiesische Väter und Mütter nahmen an dieser Informationsveranstaltung teil. Doris Scherrer wies einleitend auf die Wichtigkeit hin, dass sich die Kinder schon im Kindergarten auf Deutsch verständigen können. Speziell der Spielgruppen-Besuch erleichtert den Kindern diesen Einstieg in die „neue Muttersprache“ enorm.

Die Spielgruppenpräsidentin Martina Blättler stellte die Spielgruppe Leuehof vor und orientierte über Organisatin, Ablauf und Finanzen. Seitens der Volksschulgemeinde war Bettina Auer anwesend. Sie ist zuständig für alle fremdsprachigen Kinder der Kindergärten und richtete sich mit der Empfehlung an die Eltern, die Kinder in ihrer eigenen Muttersprache zu fördern. Je besser ein Kind die erste Sprache spricht desto besser kann es auch eine Zweitsprache lernen. Bettina Auer berichtete über ihre Arbeit mit den Kindern und der Häufigkeit der Deutschlektionen. Sie betonte, dass diejenigen fremdsprachigen Kinder, die die Spielgruppe besuchten viel schneller Fortschritte machen und dass diese Kinder bedeutend weniger schulische Schwierigkeiten haben.

Doris Scherrer ermutigte die Eltern, selber Deutsch zu lernen und wies auf die Deutschkurse hin, welche die Stadtgemeinde Diessenhofen in drei verschiedenen Niveaus anbietet. Damit die Informationen an diesem Abend von den fremdsprachigen Eltern verstanden wurden, war Tania Fonthino als Übersetzerin anwesend.