Am Rhy dihei - im Städtli willkomme

Fast vier Jahrzehnte im Dienst der Umwelt

Walter Sommer, Präsident des Abwasserzweckverbands verabschiedet Klärmeister Martin Müller.

 

Mit dem Jahresende 2012 trat Martin Müller nach über 37-jähriger Tätigkeit als Klärmeister der Abwasserreinigungsanlage ins zweite Glied zurück. Stufenweise in den Ruhestand zu gehen bedeutet für ihn, in einer teilzeitlichen Anstellung die Stellvertretung seines Nachfolgers Peter Berg zu übernehmen. Anlässlich der DV des Abwasserzweckverbands der Region Diessenhofen wurde Martin Müller vom Präsidenten des Zweckverbands Walter Sommer verabschiedet.

Bereits an der DV im letzten Jahr wies Sommer auf die bewegte Geschichte des damals 40-jährigen Verbands hin. Anlässlich der Verabschiedung hielt er nun fest, dass Martin Müller praktisch seit Anfang ein Teil dieser Geschichte ist. Der Klärmeister hat all die Entwicklungsschritte aktiv mitgetragen. Der Arbeitsbereich im Verbandsgebiet umfasst nicht nur die Abwasserreinigungsanlage sondern auch rund 20 Aussenanlagen wie Pumpwerke, Klärbecken und Hochwasserentlastungen. Ein besonderes Augenmerk legte Sommer auf die langjährige Treue zum Arbeitsplatz, die heute nicht mehr selbstverständlich ist und ebenso auf die Tatsache, all die technischen Entwicklungen über Jahrzehnte mitzumachen und das sich ständig neu anhäufende Know How à jour zu halten. Ebenso gelang es Martin Müller, auftretenden, technischen Problemen mit pragmatischen Lösungen entgegenzuwirken und so die aufzuwendenden Kosten tief zu halten. Der zurücktretende Klärmeister hob die gute Zusammenarbeit mit der Behörde hervor und lobte das „gesunde Arbeitsklima“, denn während all seiner Arbeitszeit ist Martin Müller nicht einen einzigen Tag krank gewesen.