Am Rhy dihei - im Städtli willkomme

Möbel für Flüchtlinge gesucht

Die Stadtgemeinde Diessenhofen erwartet weitere Asylbewerber

Die Diessenhofer Integrationsbeauftragte Doris Scherrer erteilt den Asylbewerbern Deutschunterricht und sucht nun Möbel und Einrichtungsgegenstände für zwei neue Wohnungen.

 


Diessenhofen beherbergt aktuell zehn Asylanten. Dies sind eine siebenköpfige Familie sowie drei Einzelpersonen. Die mit der Unterbringung beauftrage Kommission für Soziales konnte dazu kostengünstige Wohnungen mieten und dank Mithilfe der Bevölkerung, diese einfach und zweckmässig einrichten. Die Kommission geht nun davon aus, dass mit Beginn des neuen Jahres der Verteilerschlüssel für die Zuweisungen von Flüchtlingen angehoben wird. Vorsorglicherweise hat sich die Kommission um zwei weitere Wohnungen bemüht, die nun zur Aufnahme von fünf bis sechs zusätzlichen Asylsuchenden eingerichtet  werden müssen.

Um mit den finanziellen Mitteln sorgsam umgehen und dort , wo es notwendig ist, einsetzen zu können, ist die Kommission erneut auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Gesucht werden Einrichtungsgegenstände, die nicht mehr gebraucht werden und dennoch in einem ordentlichen Zustand sind. Insbesondere werden Better und Matratzen (90x200), Schränke, Nachttischlampen und Bettwäsche für die Schlafzimmer, Sofas und Tische, Esstische und Stühle, TV-Geräte, Vorhänge und Ständerlampen für den Wohnbereich sowie diverses Küchenmaterial und Badzimmerzubehör und Frotteewäsche gesucht (detaillierte Liste unter News auf www.diessenhofen.ch).

Sollten Sie Möbel und Material zur Verfügung stellen können, so melden Sie sich bitte bei Doris Scherrer (052 65416 41). Sie wird Ihr Angebot prüfen und mit Ihnen einen Termin vereinbaren, an dem die Ware bei Ihnen zu Hause abgeholt wird.

Die Kommission für Soziales bedankt sich im Sinne des sorgsamen Umgangs mit ihren Mitteln bei der Bevölkerung für die Unterstützung.